Ein typischer Samstag

Heute möchte ich euch einfach mal über meinen letzten Samstag erzählen, den ich als ziemlich typisch bezeichnen würde. Morgens bin ich wie immer am Wochenende um 8:00 Uhr aufgestanden und habe erst mal Sport gemacht. Ich liebe es morgens zu joggen, nur im Winter kann ich mich nicht wirklich dazu aufraffen. Ich habe aber auch Hanteln zu Hause, mit denen ich morgens ein wenig trainieren kann. Gerade im Winter bin ich auf diese angewiesen. Nach dem Sport habe ich mich frisch gemacht und bin in ein nettes Café frühstücken gegangen. In das Café gehe sehr oft, da ich es so gemütlich finde und die Kuchen dort so gut schmecken. Außerdem kenne ich mittlerweile sämtliche Kellner und auch einige Stammgäste. Dadurch komme ich oft in ein Gespräch, was ich immer sehr gern habe. Während der Wahlphase konnte ich auch verschiedene Politische Diskussionen führen. Das war sehr interessant weil dieses Café ein breites Publikum besuchte. Von CSU über die Linke bis zu den Grünen waren alle Parteien vertreten.

Nachdem morgen Kaffee und dem Frühstück im Café bin ich erst mal wieder nach Hause gegangen. Ich musste noch ein wenig für die Uni tun, bevor ich mich mit einem Freund traf. Mein Freund Alex ist relativ vermögend und hat daher eine ziemlich große und schöne Wohnung in Schwabing. Das ist ein ziemlich zentrales Stadtviertel in München. Seine Wohnung ist so groß, dass sie sogar einen Kamin hat. Ich finde Kamine etwas ganz tolles! Ich liebe es vor ihnen zu sitzen, zu reden oder Musik zu hören. Schon als kleines Kind habe ich dies gerne gemacht. Wir hatten in unserem kleinen Haus in Düsseldorf einen Kamin im Wohnzimmer, worum sich meist die ganze Familie versammelt. Später einmal will ich unbedingt mal wieder eine Wohnung mit einem Kamin haben. Mal schauen ob ich so eine finde. Naja, auf jeden Fall braucht mein Freund immer Holz für seinen Kamin. Er ist ein ziemlicher Naturbursche und liebt es in Wäldern zu spazieren oder in einen Nationalpark zu gehen. Daher würde er auch niemals Feuerholz irgendwo kaufen. Natürlich geht er es selbst sammeln! Das hat auch einen weiteren Vorteil, da er einen Hund hat, so kann er dies gleich mit einem Spaziergang verbinden. Sein Hund liebt es auch immer in den Wald zu gehen, da er sich dort richtig austoben kann. Ich finde es manchmal etwas schwierig in einer Stadt einen Hund zu halten, da er dann meist zu wenig Auslauf hat. Bei meinem Freund Alex ist das was anderes. Er geht so oft wandern und so oft in Wälder, dass dies kein Problem darstellt. Ich mache gerne Wanderungen, weshalb ich ihn mal fragte ob ich mitkommen darf. Dies war natürlich kein Problem!

Gegen Mittag machte ich mich deshalb auf den Weg zu ihm nach Schwabing, wo aus er mit seinem Mercedes mit mir in den Wald fuhr. Er hatte einen recht großen Geländewagen, weshalb es kein Problem war über Gelände zu fahren.

München ist in dieser Hinsicht eine wirklich tolle Stadt! Nach nur kurzer Zeit Autofahren ist man mitten in der Natur! Egal ob in den Bergen, in einem Dorf, an einem See, oder im Wald. Man hat eine riesige Auswahl, wenn man mal einen Ausflug machen möchte. Auf dieser Seite lass ich mich immer inspirieren: http://www.muenchen.de/freizeit/tipps-ausflugsziele.html Vielleicht ist ja auch was für euch dabei. Wir entschieden uns für ein bestimmtes Gebiet im bayerischen Wald. Die Fahrt war zwar recht lang, doch genossen wir diese, da wir viele Gespräche führten. Mein Freund war CSU Mitglied, weshalb es mit ihm oft so viele Diskussionen führte, da ist SPD Anhänger war. Allerdings waren wir beide keine extremen Anhänger, weshalb unsere Diskurse immer sachlich blieben. Wir unterhielten uns über die Kanzlerkandidaten und über die Wahl, aber auch über unsere Eltern, den Job und seinen kleinen Hund, den ich wirklich niedlich finde.

Das ist Alex kleiner Hund. Ich habe ewig gebraucht um so ein gutes Foto hinzubekommen.

 

Wir sammelten dann im Wald Holz in einen riesen Sack, den wir zusammen trugen. Natürlich hätten wir nicht soweit fahren müssen, um Holz zu sammeln, doch das fanden wir viel schöner, da der bayerische Wald ein toller Ort ist. Sein Hund genoss diesen großen Spaziergang auch so wie wir. Ich liebe es, Wenn ich mal aus den eigenen vier Wänden heraus komme und daher war ich von unserem Spaziergang auch sehr begeistert. Es ist schön mal wieder Natur Luft geschnuppert zu haben. Alex nahm auch Riesen große Holzklötze mit, weshalb ich ihn fragte, wir er die in seinen Kamin bringen möchte. Er meinte dies wäre kein Problem, da er einen benzinbetriebenen Holzspalter besäße. Ich konnte mir darunter keine Vorstellung machen, doch zeigte er ihn mir als wir wieder zu Hause waren.

Er hatte das Gerät im Keller und es war einfacher zu bedienen als ich gedacht hätte! Dieses Gerät schloss Mann an und ohne Probleme war das größte Holz klein. Es machte fast schon Spaß! 🙂

Da es schon relativ spät war ging ich dann allmählich nach Hause und holte mir auf dem Weg bei meinem Lieblingsitaliener noch eine Pizza zum mitnehmen. Diese verspeiste ich dann vorm Fernseher und klang so einen perfekten Samstag aus. Ich liebe Wochenenden an denen ich Einen Ausflug mache und natürlich erst recht, wenn ich auch einen Freund treffe. Zwar ist die Uni ein wenig zu kurz gekommen, aber es gibt ja gottseidank noch den Sonntag. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.